L. & C. Krinner
 

Autoritäten mit Herz

Gesundheitshandwerker mit Zusatzwissen — so bezeichnen sich die Krinners selbst mit einem Augenzwinkern. „Viel zu bescheiden” könnte jemand meinen, der zu jeder fachlichen Frage eine fundierte und ausführliche Antwort von ihnen bekommt...

 

Schon während der Gesellenjahre lernten Ludwig und Christine Krinner die Mess- und Korrektionsmethodik nach H.-J. Haase kennen. Sie überzeugte sie zunehmend und sie besuchten arbeitsbegleitende Seminare in der Schweiz um ihr Wissen zu vertiefen.

 

Mittlerweile können sie auf rund 30 Jahre Erfahrung mit diesem Verfahren zurückblicken. In weiten Kreisen gelten sie als verantwortungsvolle Autoritäten für die Versorgung Winkelfehlsichtiger. Und wenn man sie kennenlernt, wird schnell klar, dass es ihnen zur Herzensangelegenheit geworden ist.

 

Neben der umfassenden Betreuung seiner Kunden hält Ludwig Krinner zahlreiche Vorträge — die Aufklärung und spätere Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten sieht er als unerlässlich, um die Kenntnis und die Akzeptanz von MKH zu verbreiten und sie vielen Patienten zu ermöglichen.

 

Christine Krinner gibt durch Ihre Geschäftsorganisation allem den strukturierenden Rahmen. Ihr hoher Anspruch an Qualität und ihr feines ästhetisches Gespür sind die entscheidende Ergänzung zu ihrem fachlichen Wissen und tragen einen großen Teil zum Geschäftserfolg bei.

 

Seit sechs Generationen gibt es das Ladengeschäft in der Ergoldsbacher Hauptstraße. Angefangen hat die Familie Krinner als Uhrmacher, Goldschmied und Gürtler. Erst der Vater von Ludwig Krinner begann die feine Arbeitsweise auf die Augen zu lenken. Ludwig Krinner jun., der heute das Unternehmen leitet, führt das zusammen mit seiner Frau engagiert fort: Heute arbeitet dort ein fünfköpfiges Team — drei Meister und zwei Gesellen — und der Kundenkreis erstreckt sich auf rund 250 km.

Sie sind hier: 2 Wir / 3 L. & C. Krinner